Duales Studium mit Fachhochschulreife

Ein duales Studium mit Fachhochschulreife ist grundsätzlich möglich, obwohl oftmals auch von einer Abiturienten-Ausbildung die Rede ist und somit die Vermutung naheliegt, dass das volle Abitur verlangt wird. Dem ist aber nicht zwingend so, weshalb Interessierte mit Fachabitur durchaus auch ein duales Studium in Betracht ziehen können.

Sie müssen also keineswegs zuerst die allgemeine Hochschulreife nachholen, um dann ein duales Studium aufnehmen zu können. Es lohnt sich also, nicht gleich aufzugeben und einen gewissen Rechercheaufwand zu betreiben. Auf diese Art und Weise erfährt man, was es mit dem dualen Studium mit Fachabitur auf sich hat.

Welche formalen Voraussetzungen gelten für ein duales Studium?

Es kommt immer wieder vor, dass nach einem dualen Studium mit Realschulabschluss oder einem dualen Studium ohne Abitur gesucht wird. Schulabgänger/innen, die eine Ausbildung plus Studium in Angriff nehmen möchten, müssen aber unbedingt die formalen Zulassungsbedingungen der Hochschule erfüllen.

Da sie gerade erst die Schule beendet haben, können sie weder als beruflich Qualifizierte gelten noch eine abgeschlossene Aufstiegsfortbildung vorweisen. Ohne Hochschulreife geht es folglich nicht.

Dabei muss es sich aber nicht zwingend um das volle Abitur handeln, denn zumindest an Fachhochschulen werden auch Bewerber/innen mit Fachhochschulreife akzeptiert. Daraus folgt, dass ein duales Studium mit Fachabitur möglich ist. Allerdings muss es sich um die volle Fachhochschulreife handeln.

Welche Vorteile bietet ein duales Studium mit Fachabitur?

Wer nicht über das Abitur, sondern lediglich über die Fachhochschulreife verfügt und nun dual studieren möchte, empfindet dies zuweilen als Manko. Es kann aber durchaus auch ein Vorteil sein, denn beim Fachabitur besteht typischerweise ein berufsbezogener Schwerpunkt.

Dadurch bringt man ein paar Vorkenntnisse mit, die nicht nur bei der Bewerbung für eine Ausbildung plus Studium sehr hilfreich sein können, sondern auch den Einstieg ins Studium erleichtern können.

Die Fachhochschulreife kann folglich eine solide Basis bilden und den Grundstein für eine aussichtsreiche Laufbahn legen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
0/50 ratings