Beruf & Studium im Einklang.




Duales Studium Hotelmanagement

Ein duales Studium Hotelmanagement ist ein echter Karrieremotor und verhilft jungen Erwachsenen zu einem regelrechten Raketenstart im Gastgewerbe. Die Kombination von berufspraktischer Ausbildung im Hotelwesen und eines einschlägigen Hochschulstudiums garantiert eine vielversprechende Doppelqualifikation. So rüstet man sich für die Leitung eines Hotels und kann unmittelbar nach der Schule die Weichen für einen geradlinigen Aufstieg stellen. Im Gegensatz zu einem reinen Studium bieten duale Studien den Vorteil, dass sie ebenfalls auf die Praxis Rücksicht nehmen. Im Bereich des Hotelwesens ist dies besonders wichtig, denn angehende Hotelmanager müssen nicht nur einschlägige Abschlüsse vorweisen können, sondern auch die Praxis beherrschen. Das duale Studium ist somit geradezu prädestiniert für das Hotelfach, so dass es sich lohnt, sich dahingehend zu informieren.

Berufliche Perspektiven als Hotelmanager/in

Das Hotelmanagement widmet sich in erster Linie leitenden Führungsaufgaben im Hotel- und Gastgewerbe. Hotelmanager/innen sind beispielsweise für das Personalwesen, Controlling, Marketing, Projektmanagement, Eventmanagement und/oder die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. In erster Linie geht es aber stets um eine professionelle Mitarbeiterführung sowie die Erfüllung der Wünsche der Gäste. Genau diese Kernkompetenzen werden im Rahmen eines Studiums im Bereich Hotelmanagement vermittelt und sind insbesondere in den folgenden Bereichen gefragt:

  • Hotels
  • Tourismusverbände
  • Reiseveranstalter
  • Ferienanlagen
  • Wellness-Einrichtungen
  • Fluggesellschaften

Wer neben dem Studienabschluss auch praktische Erfahrungen im Hotelwesen vorweisen kann, weil er beispielsweise ein duales Studium absolviert hat, hat auf Stellensuche besonders gute Karten und bringt beste Voraussetzungen für einen rasanten Aufstieg auf der Karriereleiter mit.

Verdienstmöglichkeiten

Eine Position im Hotelmanagement ist stets auch mit viel Verantwortung verbunden, so dass hier hohe Anforderungen herrschen. Eine angemessene Vergütung ist daher ein absolutes Muss und verschafft dem Job des Hotelmanagers zudem noch mehr Attraktivität. Je nach Größe des Unternehmens, Einsatzbereich, Position und Erfahrung können die Verdienstmöglichkeiten allerdings stark variieren. Ein duales Studium Hotelmanagement schafft aber ohne Frage eine ausgezeichnete Grundlage, denn erfolgreiche Absolventen können mit praktischen Kompetenzen und einem akademischen Grad glänzen. Dass bereits während der Ausbildung mit dem praxisintegrierten Studium konstant eine feste Vergütung gezahlt wird, weist bereits auf die gute finanzielle Situation hin, die der duale Studiengang Hotelmanagement verspricht. Nach dem erfolgreichen Abschluss kann das durchschnittliche Gehalt zwischen 24.000 Euro und 48.000 Euro brutto im Jahr liegen, wobei diese Zahlen lediglich als grobe Orientierungshilfen herangezogen werden können.

Möglichkeiten für ein duales Studium Hotelmanagement

Die Möglichkeit eines dualen Studiums Hotelmanagement ergibt sich in erster Linie in Zusammenhang mit einer Berufsausbildung im Hotelfach. Schulabgänger/innen, die ihre berufliche Zukunft im Hotel- und Gastgewerbe sehen und von Anfang an alles richtig machen möchten, fassen vielfach einen dualen Studiengang aus dem Bereich des Hotelmanagements ins Auge. Auf diese Art und Weise können sie einerseits eine berufspraktische Ausbildung absolvieren und andererseits mit dem Bachelor einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung erwerben. Typische Ausbildungsberufe, für die es zuweilen auch in Betracht kommt, Hotelmanagement dual zu studieren, sind unter anderem:

  • Hotelfachmann/-frau
  • Hotelkaufmann/-frau
  • Restaurantfachmann/-frau
  • Koch/Köchin
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit
  • Veranstaltungskaufmann/-frau

Inhalte

Die berufspraktischen Inhalte im dualen Studium hängen stets vom jeweiligen Betrieb sowie vom Ausbildungsberuf ab. Auch das Studium des Hotelmanagements kann je nach Hochschule und Studiengang inhaltlich variieren. All diejenigen, die dual studieren und so den grundständigen, berufsqualifizierenden und international anerkannten Bachelor anstreben, können sich aber nichtsdestotrotz auf die folgenden Studieninhalte gefasst machen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Personalmanagement
  • Projektmanagement
  • Tourismuswirtschaft
  • Marketing und PR
  • Qualitätsmanagement
  • Recht
  • Eventmanagement
  • Destinationsmanagement
  • Hotelmanagement

Durch den stetigen Wechsel zwischen Hochschule und Betrieb ergeben sich zudem überaus positive Lerneffekte, denn die enge Verzahnung von Theorie und Praxis sorgt dafür, dass die Inhalte besser verinnerlicht werden.

Voraussetzungen

Freude an der Arbeit im Hotel und Einsatzbereitschaft sind essentielle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere im Hotelmanagement. Auch das zunächst zu absolvierende duale Studium setzt diese Eigenschaft voraus und verlangt den Studierenden zudem eine hohe Belastbarkeit ab, denn selbst wenn die Studienzeiten und Praxisphasen perfekt aufeinander abgestimmt sind, bedeuten sie eine doppelte Belastung, der man erst einmal gerecht werden muss. Abgesehen von der persönlichen Eignung sind auch formale Kriterien bei der Abklärung der Voraussetzungen nicht zu vernachlässigen. Ein dualer Studiengang erfordert zunächst einen Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag mit einem einschlägigen Unternehmen. Folglich muss man sich erst einmal im Bewerbungsprozess durchsetzen, um dual studieren zu können. Darüber hinaus ist für das Bachelor-Studium eine Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Demnach ist das (Fach-)Abitur oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss zwingend Voraussetzung.

Dauer

Viele Menschen, die im Hotelgewerbe Karriere machen möchten, wissen, dass es hier auf praktische Fähigkeiten ankommt. Zugleich macht sich die zunehmende Akademisierung aber auch hier bemerkbar, so dass zumindest ein grundständiger Studienabschluss von großem Vorteil sein dürfte. Um beide Teile nacheinander zu absolvieren, muss man allerdings mindestens sechs Jahre einplanen, sofern es zu keinen Verzögerungen kommt und man keine Zeit verliert. Schneller und effizienter geht es dahingegen im Rahmen eines dualen Studienganges, der eine Dauer von drei Jahren aufweist und so in überschaubarer Zeit einen Berufsabschluss sowie den Bachelor in Hotelmanagement bietet.

Alternativen zum dualen Studium Hotelmanagement

Hotelmanagement dual zu studieren, bietet ohne Frage viele Vorteile, doch hin und wieder macht es durchaus Sinn, im Rahmen der Entscheidungsfindung auch Alternativen in Betracht zu ziehen. Dies fängt bei anderen Studienformen an, die ebenfalls ein berufsbegleitendes Studium zulassen. Erwähnenswerte Varianten sind hier:

  • Abendstudium
  • Wochenendstudium
  • Fernstudium

Darüber hinaus existieren auch einige Fächer, die als Alternativen zum Hotelmanagement taugen. Trotz gewisser Parallelen weisen sie Unterschiede auf und ermöglichen so eine anderweitige Entwicklung der beruflichen Laufbahn. In diesem Zusammenhang ist unter anderem auf die folgenden Studiengänge zu verweisen:

  • Hotellerie
  • Tourismusmanagement
  • Hospitality Management
  • Event Management

Ob es nun ein duales Studium Hotelmanagement parallel zur Ausbildung im Hotelfach sein muss oder auch eine andere Option sein kann, sollten Interessierte stets im Einzelfall entscheiden. Eine umfassende Recherche ist jedoch ein Muss und sorgt für die adäquate Basis für die richtige Wahl.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.7/515 ratings