Beruf & Studium im Einklang.




Duales Studium in Nordrhein-Westfalen

Knapp 18 Millionen Einwohner machen Nordrhein-Westfalen zu dem bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands. Nicht nur die Landeshauptstadt Düsseldorf, sondern unter anderem auch Köln, Dortmund, Essen, Münster, Aachen und Wuppertal sind bedeutende Städte in NRW. Auf einer Fläche von rund 34.000 Quadratkilometern präsentiert sich Nordrhein-Westfalen zudem mit einer landschaftlichen Vielfalt, die man hier mitunter gar nicht erwartet, schließlich tritt NRW oftmals vor allem als bedeutender Wirtschaftsstandort in Erscheinung. Zahllose Unternehmen und Hochschulen sorgen zudem dafür, dass in Nordrhein-Westfalen unterschiedlichste Ausbildungsarten angeboten werden. Junge Menschen können hier nicht nur eine betriebliche Ausbildung absolvieren oder an einer Hochschule studieren, sondern auch beides miteinander kombinieren, indem sie ein duales Studium in Nordrhein-Westfalen in Angriff nehmen.

Duales Studium in Nordrhein-Westfalen – Freie Plätze

Das allgemeine Interesse an einem dualen Studium ist in Nordrhein-Westfalen recht groß, schließlich bietet sich Abiturienten so die Möglichkeit, eine Berufsausbildung mit einem Studium zu kombinieren. Theorie und Praxis gehen so Hand in Hand und führen zu einer vielversprechenden Doppelqualifikation, die den Grundstein für eine nachhaltige Karriere legt. Wer um diese Vorteile weiß und diese für sich nutzen möchte, sollte bereits einige Zeit vor dem Schulabschluss mit der Suche nach freien Plätzen für ein duales Studium in Nordrhein-Westfalen beginnen. Ausbildungsmessen sowie Stellenausschreibungen erweisen sich hier immer wieder als nützliche Quellen und zeigen, dass Unternehmen und duale Hochschulen gleichermaßen als Anbieter dualer Studiengänge in Erscheinung treten. Grundsätzlich ist es den Interessenten selbst überlassen, wie sie das Ganze dann angehen. Sie können entweder nach einer dualen Hochschule Ausschau halten und sich dann um einen Ausbildungsbetrieb kümmern oder gleich für eine Ausbildung plus Studium bewerben, wie sie vor allem größere Unternehmen offerieren. Beide Ansätze führen zum Ziel und erfordern einerseits einen Studienplatz und andererseits einen Ausbildungsvertrag.

Duales Studium in Nordrhein-Westfalen – Unternehmen

Der klassische Weg zu einem dualen Studium beginnt mit der Suche nach einem passenden Unternehmen. Die meisten Abiturienten reagieren auf entsprechende Stellenanzeigen und bewerben sich bei einem Unternehmen ihrer Wahl für eine Ausbildung plus Studium. Dies hat den Vorteil, dass sich der Betrieb um die gesamte Organisation kümmert und erfolgreiche Bewerber ganz automatisch immatrikuliert werden. Der Arbeitgeber hat zudem bereits Erfahrungen mit dualen Studiengängen und kann seine Auszubildenden so bestmöglich auf dem Weg zur Doppelqualifikation unterstützen. Zunächst müssen diese allerdings den fordernden Bewerbungsprozess überstehen, der in vielen Fällen aus einem Einstellungstest, Assessment-Center und Vorstellungsgespräch besteht.

In Anbetracht der Tatsache, dass Nordrhein-Westfalen zu den wichtigsten Wirtschaftsstandorten in ganz Deutschland zählt und somit die Heimat unzähliger Firmen ist, lässt sich stets ein passendes Unternehmen für ein duales Studium in Nordrhein-Westfalen finden. Ein gewisser Rechercheaufwand bleibt allerdings nicht aus und sollte auf der Suche nach eine Ausbildung ohnehin eine Selbstverständlichkeit sein. Nachfolgend findet sich eine beispielhafte Auflistung großer Unternehmen aus NRW, die auch ein duales Studium für Abiturienten anbieten:

  • Bayer
  • Aldi
  • Signal Iduna
  • Vaillant
  • 3M
  • Dr. Oetker
  • E.ON
  • Ford
  • Henkel

Duale Hochschulen in Nordrhein-Westfalen

Die Liste an Unternehmen, die in Nordrhein-Westfalen unter anderem auch ein duales Studium anbieten, ließe sich nahezu endlos fortsetzen. Aus Interessentensicht sieht dies bei den dualen Hochschulen des Landes vollkommen anders aus. Die Hochschulen setzen in der Regel auf klassische Präsenzstudiengänge in Vollzeit, so dass das duale Studium eher als kleine Nische zu sehen ist, die längst nicht von allen Hochschulen bedient wird. Nichtsdestotrotz können sich junge Menschen aus NRW nicht über ein mangelndes Angebot beklagen. Unter anderem die folgenden dualen Hochschulen sind in Nordrhein-Westfalen tätig:

  • IST-Hochschule für Management
  • FOM Hochschule für Ökonomie und Management
  • Hochschule Fresenius
  • Hochschule für angewandtes Management
  • Rheinische Fachhochschule Neuss
  • Technische Akademie Wuppertal
  • Fliedner Fachhochschule
  • Fachhochschule der Wirtschaft

Darüber hinaus haben auch einige normale Hochschulen duale Studiengänge im Angebot und richten sich auf diese Art und Weise ebenfalls an Auszubildende, die ein berufsbegleitendes Studium aufnehmen möchten, dabei aber von einem Fernstudium absehen.

Duale Studiengänge in Nordrhein-Westfalen

Betriebswirtschaftslehre, Pflege, Soziale Arbeit, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Gesundheitsmanagement, Elektrotechnik und viele weitere duale Studiengänge sorgen dafür, dass sich für praktisch jeden Fachbereich ein duales Studium in Nordrhein-Westfalen finden lässt. All diejenigen, die kurz vor dem Abitur stehen und mit einer Ausbildung plus Studium liebäugeln, sollten sich ausreichend Zeit für die Entscheidungsfindung lassen und zunächst einen Überblick über die dualen Studiengänge in NRW verschaffen. Dann steht einem erfolgreichen Karrierestart nichts mehr im Wege.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.8/516 ratings