Beruf & Studium im Einklang.




Duales Studium Tourismus

Wer in der Reisebranche Karriere machen will, denkt oftmals zunächst an ein akademisches Studium, will aber zudem nicht auf die im Zuge einer Berufsausbildung vermittelten praktischen Kompetenzen verzichten. Ein duales Studium Tourismus kommt dann wie gerufen und ist weitaus mehr als ein bloßer Kompromiss. Für viele Menschen handelt es sich dabei wohl um die perfekte Lösung, denn so müssen sie sich nicht zwischen Ausbildung und Studium entscheiden, sondern können beides parallel angehen. Dies ist natürlich eine enorme Herausforderung, führt aber auch zu einer doppelten Qualifikation. Ein duales Studium Tourismus ist demnach die ideale Ergänzung der Berufsausbildung für angehende Reiseverkehrskaufleute und legt den Grundstein für eine aussichtsreiche Karriere. Insbesondere größere Unternehmen aus der Touristik-Branche nutzen die Möglichkeit, ihre angehenden Führungskräfte selbst zu qualifizieren, indem sie diese ein duales Studium absolvieren lassen. Auf diese Art und Weise erhalten sie junge Fachkräfte, die den Betrieb bestens kennen und zudem über einen akademischen Abschluss verfügen.

Karrierechancen durch ein duales Studium Tourismus

Ein duales Studium Tourismus macht aber natürlich nicht nur aus Sicht der Unternehmen Sinn, sondern eröffnet den Teilnehmern vielversprechende Karrierechancen. Ausbildung und Studium können so gleichzeitig absolviert werden, wodurch sich vielversprechende Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben. Nach dem dualen Studiengang Tourismus ist man bestens gerüstet für verantwortungsvolle Führungsaufgaben und findet vor allem in den folgenden Bereichen der Touristik interessante Stellenangebote vor:

  • Marketing
  • Produktmanagement
  • Destinationsmanagement
  • Personalwesen
  • Controlling

Nicht nur die Tatsache, dass man sich nicht zwischen einem Studium und einer Ausbildung entscheiden muss, sondern beides haben kann, sorgt für die enorme Popularität des dualen Studiums Tourismus. Auch die Karrierechancen können sich sehen lassen und bieten Abiturienten tolle Perspektiven. Wer direkt zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn in der Touristik mit einem rasanten Aufstieg auf der Karriereleiter beginnen will, liegt mit einem dualen Studium demnach goldrichtig. Insbesondere die folgenden Unternehmen sind interessante Arbeitgeber nach und mitunter auch schon während des dualen Tourismusstudiums:

  • Reisebüros
  • Reiseveranstalter
  • Hotels
  • Tourismusverbände
  • Fluggesellschaften

Das Gehalt im dualen Studium Tourismus

Ein abgeschlossenes Studium sowie umfassende Berufserfahrung schaffen die idealen Voraussetzungen für ein ansprechendes Einkommen im Bereich der Touristik. Dementsprechend erwarten duale Studenten überaus lukrative Verdienstmöglichkeiten, schließlich verfügen sie über einen ersten akademischen Grad sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung im touristischen Bereich. Diese Doppelqualifikation macht sich im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt, so dass man von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen 24.000 Euro und 55.000 Euro ausgehen kann. Im Gegensatz zu anderen Studierenden erhält man zudem bereits während des dualen Studiums eine Ausbildungsvergütung zwischen 6.000 Euro und 12.000 Euro brutto im Jahr, so dass sich die finanziellen Vorzüge bereits während der Ausbildung zeigen.

Das duale Studium Tourismus

Kennzeichnend für das duale Studium Tourismus ist die Tatsache, dass man einerseits eine berufliche Ausbildung beispielsweise zum Reiseverkehrskaufmann absolviert und andererseits Touristik an einer Hochschule studiert. Im Zuge dessen erwirbt man somit nicht nur einen Berufsabschluss, sondern strebt mit dem Bachelor einen ersten international anerkannten akademischen Grad an. Erfolgreiche Absolventen sind demnach wahre Experten auf dem Gebiet der Touristik und verfügen über eine vielversprechende Doppelqualifikation. Innerhalb kürzester Zeit hat man so zwei Abschlüsse in der Tasche und ist gegenüber all denjenigen im Vorteil, die lediglich eine Ausbildung oder ein Studium absolviert haben. Junge Erwachsene bringen so beste Voraussetzungen für eine aussichtsreiche Karriere in der internationalen Touristikbranche mit. Mit dem dualen Studium ist aber längst noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, schließlich existieren durchaus Entwicklungsmöglichkeiten. In diesem Zusammenhang hat man im Allgemeinen die Wahl, ob man sich mittels Seminare auf einzelne Themen wie das Marketing oder das Finanzmanagement spezialisieren möchte oder berufsbegleitend noch den Master machen möchte.

Inhalte des dualen Studiums Tourismus

Wer seine Karriere mit großen Schritten vorantreiben möchte, sollte sich zunächst mit dem dualen Studium Tourismus auseinandersetzen und bei dieser Gelegenheit ergründen, welche Themen auf dem Weg zum ausbildungsintegrierten Bachelor überhaupt behandelt werden. Je nach Hochschule und Studiengang existieren zwar gewisse Differenzen, doch im Allgemeinen stehen vor allem die folgenden Inhalte auf dem Studienplan:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Personalwesen
  • Eventmanagement
  • Tourismuspolitik
  • Hotelmarketing
  • Tourismusrecht
  • Destinationsmanagement
  • Kommunikation

Der duale Studiengang Touristik kann folglich ein breites Spektrum abdecken und in Verbindung mit der gleichzeitigen Berufsausbildung im Betrieb umfassende Kompetenzen vermitteln. Obgleich es sich bei dem Bachelor um einen grundständigen akademischen Grad handelt, sorgt dieser somit für fundiertes Know-How, das insbesondere Führungskräfte touristischer Unternehmen dringend benötigen.

Voraussetzungen für das duale Studium Touristik

Grundständige Studiengänge mit dem Ziel Bachelor setzen für gewöhnlich das (Fach-)Abitur voraus und erlauben zudem unter anderem auch beruflich Qualifizierten die Zulassung. Bei einem dualen Studium Touristik mit Bachelor-Abschluss ist dies im Allgemeinen nicht anders. Da sich derartige Angebote aber speziell an Schulabgänger richten, sind alternative Zugänge beispielsweise über eine berufliche Qualifikation jedoch kein Thema. Aus diesem Grund ist diesbezüglich auch vielfach von Abiturienten-Ausbildungen die Rede. Abgesehen von den formalen Kriterien fürs Studium muss man seine Eignung auch im Bewerbungsprozess unter Beweis stellen und das Unternehmen beispielsweise im Assessment-Center von sich überzeugen. Wer dies schafft, kann das duale Studium beginnen und parallel zur touristischen Ausbildung studieren.

Dauer des dualen Studienganges Tourismus

In Anbetracht der Tatsache, dass ein duales Studium Tourismus parallel zur Ausbildung absolviert wird, gehen die meisten Interessenten davon aus, dass beide Teile auch gleichzeitig enden. Vielfach ist dies zwar auch der Fall, so dass man nach drei Jahren über einen akademischen Grad und eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt, aber dies ist nicht immer der Fall. So kommt es oftmals auch vor, dass man zunächst die Ausbildung nach drei Jahren abschließt und dann noch ein weiteres Jahr berufsbegleitend bis zum Hochschulabschluss studiert. Dementsprechend bewegt sich die Dauer des dualen Studiums Touristik üblicherweise zwischen drei und vier Jahren. Mitunter kann es auch fünf Jahre bis zum Bachelor dauern. Auf den ersten Blick erscheint dies sehr lang, aber man darf nie vergessen, dass der akademische Grad neben der Ausbildung beziehungsweise neben dem Beruf erworben wird.

Alternative duale Studiengänge zur Tourismus

Abiturienten, die ihre berufliche Zukunft im Fremdenverkehr sehen und ein duales Studium in Angriff nehmen möchten, können nicht nur mit dem dualen Studium Tourismus vorliebnehmen, sondern sollten auch die folgenden dualen Studiengänge als Alternativen in Betracht ziehen:

  • Tourismuswirtschaft
  • Tourismusmanagement
  • Hotelmanagement
  • Reiseverkehrsmanagement
  • Eventmanagement