Beruf & Studium im Einklang.




Duales Studium Logistik

Ein duales Studium Logistik ist die richtige Wahl für all diejenigen, die die Schule mit dem (Fach-)Abitur abschließen beziehungsweise abgeschlossen haben und sich in besonderem Maße für die Herausforderungen der Logistik interessieren. Wer dabei nicht nur eine Ausbildung machen möchte, sondern die betrieblichen Abläufe kennenlernen und zugleich eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung erhalten möchte, trifft mit einem dualen Studiengang Logistik eine ausgezeichnete Wahl. Das duale Studium zeichnet sich dadurch aus, dass es einerseits aus einer klassischen Berufsausbildung und andererseits einem grundständigen Studium mit dem Ziel Bachelor besteht. Ermöglicht wird dies durch die enge Kooperation mit der Hochschule, die den akademischen Teil der Ausbildung durchführt. Im Gegensatz zu einem berufsbegleitenden Studium ist das duale Studium in die betriebliche Ausbildung integriert, so dass die angehenden Logistiker von einer perfekt aufeinander abgestimmten Organisation profitieren. Auch inhaltlich ergänzen sich Ausbildung und Studium bestens. Nichtsdestotrotz bedarf es einer enormen Kraftanstrengung, Ausbildung und Studium parallel zu bewältigen. Beide Bereiche stellen hohe Anforderungen, sorgen aber zugleich für umfassende Kompetenzen, die den erfolgreichen Absolventen im späteren Berufsleben sehr zugutekommen.

Wenn es um ein duales Studium Logistik geht, sollten sich Interessenten somit stets fragen, ob sie einer solchen Herausforderung gewachsen sind. Dafür ist es erforderlich, sich zunächst mit den Besonderheiten eines dualen Studienganges auseinanderzusetzen und auch den Kern des Logistik-Studiums zu ergründen. Erst nach einer umfangreichen Recherche kann man somit feststellen, ob ein duales Studium Logistik infrage kommt.

Das Studium Logistik

Bevor man sich mit den einzelnen Studienformen befasst, sollten man sich dem Studiengang Logistik widmen und näher damit befassen, worum es dabei überhaupt geht. Zur Orientierung bietet es sich an, zunächst einen Blick auf die Studieninhalte zu werfen. Im Fokus stehen dabei vor allem die folgenden Themen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Controlling
  • Personalmanagement
  • Marketing und Vertrieb
  • Lagerlogistik
  • Transport
  • Projektmanagement
  • Produktionslogistik
  • Speditionswesen
  • Logistiktechnologie

Der Studiengang Logistik kommt dementsprechend interdisziplinär daher und greift auf verschiedene Wissenschaften zurück. Die Naturwissenschaften spielen ebenso wie die Technik und Wirtschaftswissenschaften wesentliche Rollen, so dass Absolventen der Logistik über ein breit gefächertes Wissen verfügen. Auch im grundständigen Studium mit dem Ziel Bachelor erwerben Logistiker umfassende Kompetenzen, die den Grundstein für eine vielversprechende Laufbahn in der Logistikbranche legen.

Das duale Studium Logistik

Das duale Studium Logistik kommt als besondere Variante des Logistik-Studiums daher und kombiniert dieses mit einer betrieblichen Berufsausbildung. Insbesondere mittlere und große Unternehmen legen einerseits großen Wert auf eine berufspraktische Qualifizierung sowie einen akademischen Abschluss. Genau diese Doppelqualifikation bietet ein duales Studium, das daher vielfach angeboten wird. Die Unternehmen nehmen die Ausbildung angehender Führungskräfte so vollkommen selbst in die Hand und erarbeiten gemeinsam mit der kooperierenden Fachhochschule ein umfassendes Ausbildungskonzept. Inhaltlich existieren beim dualen Studium Logistik keine wirklichen Unterschiede zum klassischen Vollzeitstudiengang, schließlich winkt hierbei der ganz normale Bachelor-Abschluss. Die praktischen Kompetenzen werden dahingegen vor allem im Zuge der betrieblichen Phasen vermittelt. Unabhängig davon, ob man als Auszubildender, Praktikant oder Trainee im Betrieb tätig ist, kann man so parallel zum Studium praktische Erfahrungen sammeln.

Voraussetzungen und Dauer des dualen Studiums Logistik

Das duale Studium Logistik richtet sich an junge Menschen, die gerade das (Fach-)Abitur abgeschlossen haben und nun erfolgreich in die Berufswelt einsteigen wollen. Dank ihrer Hochschulzugangsberechtigung erfüllen sie die formalen Voraussetzungen für einen grundständigen Studiengang. Wer darüber hinaus Ehrgeiz, Belastbarkeit, Motivation und Engagement mitbringt, ist bestens für ein duales Studium geeignet. Interesse an logistischen Prozessen sowie betriebswirtschaftlichen Themen sollte ebenfalls unbedingt vorhanden sein. Zu guter Letzt darf nicht außer Acht gelassen werden, dass der Zugang zu einem dualen Studium der Logistik ausschließlich über einen betrieblichen Ausbildungsvertrag möglich ist. Folglich müssen angehende Studenten erst einmal das Bewerbungsverfahren des Unternehmens erfolgreich meistern.

Karrierechancen durch das duale Studium Logistik

Viele Unternehmen stellen hohe Anforderungen und wünschen sich junge Menschen als Führungskräfte. Diese sollten aber natürlich über eine mehrjährige Berufspraxis und einen akademischen Abschluss verfügen. Auf den ersten Blick erscheint es unrealistisch, dass ein Mensch all diese Eigenschaften in sich vereinen kann. Doch dies ist durchaus möglich. Vor allem Absolventen eines dualen Studiums erfüllen diese Kriterien und dürfen sich somit über ausgezeichnete Karrierechancen freuen. In der Logistik herrschen ohnehin gute Aussichten, so dass sich in den folgenden Bereichen interessante Perspektiven ergeben können:

  • Handel
  • Industrie
  • Logistikdienstleister
  • Speditionen
  • Verkehrsbetriebe

Die Verdienstmöglichkeiten als Logistiker

Nicht nur die doppelte Qualifikation spricht für ein duales Studium Logistik, sondern unter anderem auch die damit einhergehenden Verdienstmöglichkeiten. Üblicherweise ist die Finanzierung eines Studiums eine große Hürde, die es erst einmal zu nehmen gilt. Im Falle eines dualen Studiums ist dies jedoch anders, denn dabei fallen keine Kosten an. Stattdessen wird sogar eine Ausbildungsvergütung gezahlt, die sich zwischen 6.000 Euro und 12.000 Euro brutto im Jahr bewegen kann. Hat man das duale Logistik-Studium erfolgreich abgeschlossen, kann man mit einer Doppelqualifikation aufwarten, die sich im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt macht. Das Einkommen kann natürlich je nach Branche, Einsatzbereich und Erfahrung variieren, doch im Allgemeinen lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf 30.000 Euro bis 58.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/515 ratings