Duales Studium Lehramt

Ein duales Studium auf Lehramt ist grundsätzlich Utopie, denn es existieren keine dualen Studiengänge, die als Lehramtsstudien konzipiert sind. Die Lehrerausbildung ist in Deutschland streng geregelt und sieht grundsätzlich ein klassisches Präsenzstudium in Vollzeit vor, das zum Bachelor of Education und zum Master of Education führt.

Zudem müssen angehende Lehrer/innen noch ein Referendariat absolvieren und insgesamt zwei Staatsprüfungen bestehen. Vier Spielraum bleibt hier folglich nicht, so dass es naheliegt, sich gleich wieder von dem Gedanken an ein duales Studium ins Lehramt zu verabschieden.

Der bundesweit spürbare Lehrermangel hat allerdings auch für einige Lockerungen gesorgt und erlaubt mittlerweile auch einige besondere Ausbildungswege, die vom klassischen Lehramtsstudium abweichen.

Dementsprechend ist ein duales Studium ins Lehramt durchaus denkbar. Wer einen Quereinstieg beziehungsweise Seiteneinstieg in den Lehrerberuf ins Auge fasst, kann also durchaus mit einem dualen Studium die Weichen stellen. Zuvor bedarf es aber einer eingehenden Recherche, um die Details zu ergründen und genaue Karrierepläne zu schmieden.

Karrierechancen im Lehramt

Unabhängig vom jeweiligen Ausbildungsweg stellt sich immer wieder die Frage, welche Perspektiven das Lehramt überhaupt bietet. Bevor man diesen Weg einschlägt, sollte man sich intensiv mit dem Lehrerberuf befassen und sich vor Augen führen, dass es darum geht, Wissen zu vermitteln. Kinder und Jugendliche sollen einen Zugang zu Bildung erhalten, während Erwachsene oftmals besonders von beruflicher Bildung profitieren und so ihre eigene Laufbahn vorantreiben können.

Im Allgemeinen kann das Lehramtsstudium an den folgenden Schulformen interessante Perspektiven bieten:

  • Grundschulen
  • Hauptschulen
  • Realschulen
  • Gymnasien
  • Gesamtschulen
  • Berufsbildende Schulen

Qualifizierte Lehrkräfte werden allerdings nicht nur im klassischen Schulwesen gebraucht. In der Erwachsenenbildung sowie in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung sind sie ebenfalls sehr gefragt und können mithilfe ihrer Kenntnisse und Kompetenzen Karriere machen.

Verdienstmöglichkeiten als Absolvent/in des Lehramtsstudiums

All diejenigen, die den Versuch unternehmen möchten, beispielsweise per dualem Studium im Lehramt Fuß zu fassen, fragen sich natürlich auch, wie es finanziell aussieht. Dazu muss man wissen, dass die Einkommenssituation von Lehrern durchaus schwanken kann. Grundsätzlich ergeben sich die Verdienstmöglichkeiten daraus, ob man angestellt oder verbeamtet ist.

Darüber hinaus spielt das jeweilige Bundesland ebenso wie die Schulform eine Rolle. Pauschale Angaben zum Verdienst im Lehramt sind folglich eher mit Vorsicht zu genießen. Nichtsdestotrotz können sich Interessierte an einem durchschnittlichen Gehalt zwischen rund 36.000 Euro und 60.000 Euro brutto im Jahr zumindest grob orientieren.

Das duale Studium auf Lehramt

Ein klassisches Lehramtsstudium in dualer Form werden Interessierte nicht finden. Dass es dennoch möglich ist, mithilfe eines dualen Studiums ins Lehramt zu rutschen, zeigt sich immer wieder aufs Neue. Maßgebend sind hier vor allem die Angebote der zuständigen Ministerien an Quereinsteiger/innen.

So kann auch ein anderes Studium die Basis für den Seiteneinstieg ins Lehramt schaffen. Es muss demnach kein Lehramtsstudium sein, das in dualer Form ohnehin nicht angeboten wird. Stattdessen kann man ein duales Studium ausbildungs- beziehungsweise berufsintegrierend absolvieren und im Anschluss daran den Quereinstieg ins Lehramt in Angriff nehmen.

Insbesondere im berufsbildenden Bereich erweist sich das duale Studium, das aus einem akademischen Grad und viel Berufspraxis besteht, als überaus vielversprechend.

Wenn es um ein duales Studiums zum Lehramt geht, ist allerdings oftmals auch ein spezielles Angebot für Quereinsteiger/innen gemeint. In einigen Bundesländern können Fachfremde gewissermaßen ein duales Studium absolvieren, um sich auf das Lehramt vorzubereiten. Dabei handelt es sich um einen berufsbegleitenden Vorbereitungslehrgang, der gewissermaßen das fehlende Lehramtsstudium wettmachen soll.

Inhalte im dualen Studium zum Lehramt

Da es kein duales Studium mit dem Ziel Lehramt gibt, kann natürlich auch hinsichtlich der Inhalte keine Einigkeit bestehen. Unterschiedlichste Wege können ins Lehramt führen, so dass die behandelten Themen ebenfalls stark variieren können. Es kommt somit darauf an, welcher Abschluss angestrebt wird und welche Fächer studiert werden.

Grundsätzlich brauchen angehende Lehrkräfte aber stets pädagogisches Know-How, weshalb die folgenden Themen überaus sinnvoll sind und gegebenenfalls im Rahmen eines Vorbereitungslehrganges für Quer- und Seiteneinsteiger/innen nachgeholt werden müssen:

  • Pädagogik
  • Didaktik
  • Psychologie
  • Soziologie
  • Unterrichtsgestaltung
  • Förderung
  • Kommunikation

Voraussetzungen für das duale Studium auf Lehramt

Wer den Quereinstieg ins Lehramt über ein duales Studium schaffen möchte, sorgt idealerweise dafür, dass es sich um ein relevantes Unterrichtsfach handelt. Auf diese Art und Weise lässt sich ein reibungsloser Übergang bewerkstelligen. Abgesehen von den Voraussetzungen für ein duales Studium, das das (Fach-)Abitur, einen Ausbildungsvertrag sowie einen Studienplatz erfordert, sollten sich Interessierte noch mit den Bedingungen eines Quereinstiegs ins Lehramt auseinandersetzen.

Je nach Bundesland und Vorbildung kann es hier durchaus Unterschiede geben, wobei ein Studienabschluss in Verbindung mit berufspraktischer Erfahrung überaus reizvoll ist und eine solide Grundlage für den Seiteneinstieg in den Lehrerberuf bilden kann.

Dauer des dualen Studienganges zum Lehramt

Wer ein duales Studium absolviert, strebt zwar eine vielversprechende Doppelqualifikation an, muss dafür aber dennoch nur drei bis vier Jahre einkalkulieren.

Wenn es danach ins Lehramt gehen soll, müssen Quereinsteiger/innen typischerweise noch an einem Vorbereitungslehrgang teilnehmen. Dieser wird oftmals in dualer Form und somit berufsbegleitend durchgeführt und ist mit sechs bis 24 Monaten zu veranschlagen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/516 ratings