Beruf & Studium im Einklang.




Duales Studium Polizei

Für viele Menschen ist ein duales Studium bei der Polizei der Inbegriff einer wahren Traumkarriere. All diejenigen, die von einer Laufbahn als Polizist/in träumen und gleichzeitig den Wunsch haben, eine verantwortungsvolle Position zu bekleiden, können mit einem dualen Studium bei der Polizei die richtigen Weichen stellen. Dabei handelt es sich um die Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst, die eine praktische Ausbildung mit einem akademischen Studium verbindet. In Anbetracht der wichtigen Aufgaben, die Polizisten im beruflichen Alltag übernehmen, erscheint eine solche Qualifizierung als angemessen und zugleich sehr aussichtsreich.

Junge Menschen, die die Schulzeit endlich hinter sich gelassen haben und ihre berufliche Zukunft bei der Polizei sehen, sollten sich auch eingehend mit den Möglichkeiten eines dualen Studiums befassen, um so direkt in den gehobenen Dienst einsteigen zu können. Nach dem erfolgreichen Abschluss des dualen Studiums bei der Polizei sind sie dann bestens gewappnet, um Verbrechen zu bekämpfen und die allgemeine Sicherheit zu gewährleisten.

Möglichkeiten für ein duales Studium bei der Polizei

Wenn es ein duales Studium bei der Polizei sein soll, ergeben sich grundsätzlich verschiedene Optionen. So kann man ein duales Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst absolvieren oder mithilfe eines dualen Studienganges die Basis für eine Karriere im höheren Dienst bei der Polizei schaffen. Unabhängig davon, auf welcher Ebene sich das Ganze abspielt, wechseln sich praktische Einheiten und Studienphasen ab. Da das duale Studium staatlich organisiert ist, ergibt sich hier eine feste Struktur, die unter anderem die folgenden Studieninhalte vorsieht:

  • Recht
  • Polizeiarbeit
  • Kriminologie
  • Sozialwissenschaften
  • Politik
  • Polizeiliche Standardlagen
  • Psychologie
  • Management

Das duale Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst

Das duale Studium für den gehobenen Polizeivollzugsdienst ist der Klassiker im Bereich der dualen Studiengänge bei der Polizei und stellt die polizeiliche Ausbildung plus Studium dar. Im Anschluss an die Schulzeit kann man so direkt bei der Polizei durchstarten und mit einem dualen Studium das notwendige Rüstzeug für eine interessante Laufbahn schaffen.

Das duale Studium bei der Polizei für den höheren Dienst

Zuweilen besteht auch die Möglichkeit, ein duales Studium für den höheren Dienst bei der Polizei zu absolvieren. Dieser bildet die höchste Ebene der dreistufigen Laufbahn, die mit dem mittleren Dienst beginnt, über den gehobenen Dienst geht und bis zum höheren Dienst reicht. Letzterer kann über ein duales Studium erreicht werden, wobei es sich um eine berufsbegleitende Fortbildung und keine Ausbildung handelt. Wer bereits im gehobenen Dienst tätig ist und auf der Karriereleiter aufsteigen möchte, trifft mit einem dualen Studium für den höheren Dienst die richtige Wahl.

Wo kann man ein duales Studium bei der Polizei machen?

In Zusammenhang mit einem dualen Studium bei der Polizei geht es zumeist um eine entsprechende Ausbildung bei den Landesbehörden. Angehende Polizisten, die parallel zu ihrer Ausbildung dual studieren möchten, finden entsprechende Ausbildungsangebote in erster Linie bei den polizeilichen Behörden der Länder. Die Studienphasen finden dabei an Hochschulen für öffentliche Verwaltung, Polizeifachhochschulen, Hochschulen für Wirtschaft und Recht oder Polizeiakademien des jeweiligen Bundeslandes statt. Die Frage, wo ein duales Studium bei der Polizei absolviert wird, lässt sich folglich nicht pauschal beantworten.

Das duale Studium bei der Bundespolizei

Ein duales Studium bei der Polizei kann nicht nur auf Landesebene stattfinden, sondern auch über den Bund absolviert werden. In einem solchen Fall geht es um eine Ausbildung plus Studium bei der Bundespolizei. Auch das Bundeskriminalamt kann eine lohnende Adresse sein, wenn es um ein duales Studium für den Polizeidienst auf Bundesebene geht.

Voraussetzungen für ein duales Studium bei der Polizei

Um ein duales Studium bei der Polizei aufnehmen zu können, muss man üblicherweise mindestens über die Fachhochschulreife verfügen. Das (Fach-)Abitur ist aber lediglich die Grundvoraussetzung für ein duales Studium für den gehobenen Dienst. Weiterhin muss man seine körperliche Eignung nachweisen, denn der Arbeitsalltag eines Polizisten kann durchaus zu einer physischen Belastungsprobe werden. Zur Feststellung der körperlichen Eignung findet im Zuge des Bewerbungsprozesses ein Sporttest bei der Polizei statt. Wer diesen erfolgreich meistert, muss zudem den Einstellungstest sowie das Assessment-Center bestehen. Abschließend steht noch eine ärztliche Untersuchung an.

Die persönlichen Voraussetzungen für ein duales Studium bei der Polizei sollten Bewerber ebenfalls nicht außer Acht lassen. So müssen sie über eine hohe Belastbarkeit und Disziplin verfügen, um erfolgreich dual studieren zu können. Auch für den späteren Berufsalltag als Polizist/in ist Belastbarkeit gefordert. Neben physischer und psychischer Stärke erfordert der Polizeiberuf zudem kommunikative und analytische Fähigkeiten.

Dauer eines dualen Studiums bei der Polizei

Ein dualer Studiengang bei der Polizei, der den Weg für den gehobenen Dienst ebnet, weist eine feste Struktur auf und folgt einem genau festgelegten Plan. Aus diesem ergibt sich eine Dauer von drei Jahren, so dass das duale Studium nicht länger als eine klassische Berufsausbildung dauert. Innerhalb recht kurzer Zeit können Abiturienten so einen erfolgreichen Karrierestart hinlegen.

Berufliche Perspektiven und Verdienstmöglichkeiten durch ein duales Studium bei der Polizei

Junge Menschen, die das Berufsziel Polizist/in verfolgen und großes Interesse an einer verantwortungsvollen Position haben, sind im gehobenen Dienst bestens aufgehoben und können so ihre Ausbildung mit einem dualen Studium kombinieren. Im gehobenen Polizeidienst ergeben sich vor allem in den folgenden Bereichen interessante berufliche Perspektiven:

  • Sachbearbeitung
  • Ermittlungsdienst

Die Tatsache, dass man so den Beamtenstatus erwirbt, ist ebenfalls nicht zu verachten. Darüber hinaus existieren auch durchaus Entwicklungsmöglichkeiten, indem man in den höheren Dienst aufsteigt und beispielsweise als Kriminalhauptkommissar Karriere macht.

Finanziell sieht es für Teilnehmer an einem dualen Studium bei der Polizei ebenfalls gut aus. Während der Ausbildung können sie mit einem Einkommen von rund 12.000 Euro brutto im Jahr ausgehen, während das durchschnittliche Gehalt nach dem dualen Studium auf 26.000 Euro bis 60.000 Euro brutto im Jahr beziffert werden kann.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
0/50 ratings